Madrid - la captial ...




Mittwoch, 21. April 2004
Sightseeing japanisch - Madrid in sieben Stunden

Klaus:
Unser Campingplatz liegt recht günstig für unseren Madridbesuch: Ein Bus fährt von hier bis zur ersten Metrostation "Legazpi" und von dort geht es unterirdisch weiter bis zum Puerta del Sol. Eine Platte im Boden erinnert uns daran, dass hier das gesamte Straßennetz Spaniens beginnt: der Kilometerpunkt Null.

Das interessiert Petra im Moment aber gar nicht - vielmehr lockt das Schild "Internet" und diesmal haben wir Glück (bzw. unsere Informationsministerin Petra): der PC verbirgt sich nicht in einer abgeschlossenen Kiste, sondern klar und deutlich sehen wir es vor uns - EIN DISKETTENLAUFWERK. Unsere Homepage, die wir nun schon seit fast vier Wochen so intensiv offline pflegen, kann nun auch endlich der breiten Weltöffentlichkeit zur Verfügung gestellt werden. WIR SIND ENDLICH ONLINE!

Danach geht es durch Madrid im Schweinsgalopp:
- Plaza Mayor
- Plaza Provincia
- Plaza de la Villa 
Nicht, das hier ein Platz hinter dem nächsten liegt, dazwischen gab es auch immer wieder lange Straßenzüge, die wir durchwanderten. Aber weiter:
- Catedral de la Almudena
- Palacio Real 
- Plaza de Espanya (mit dem Cervantes-Denkmal)
Die Metro bringt uns von hier weiter zur Haltestelle "Banco de Espanya" und weg von der Altstadt hin zum Madrid der Bourbonen:
- Plaza de Cibelles mit dem Palacio de Communicaciones
- Puerta de Alcalá (wieder ein Platz, diesmal mit Stadttor)
- Museo Nacional de Artes Decorativas (nur von außen)
- Museo del Ejército (wieder nur von außen)
- Monumento del Dos de Mayo und kurz darauf das
- Hotel Riz (im Moment nicht unsere Preisklasse)
- den Paseo del Prado entlang
- und schließlich in den Parque del Retiro

Und hier im Park scheint schön die Sonne, wir können uns auf die Bank setzen, ein Eis essen und bekommen mal etwas Ruhe vor dem lauten Autoverkehr. Beide sind wir ganz schön k.o. und ich für meinen Teil resümiere: Madrid ist ganz nett, aber es gibt doch viele Städte auf der Welt, die mich eher zu einem zweiten Besuch locken könnten.


Campingplatz "Alpha" in Getafe bei Madrid
www.campingalpha.com

 
Und auch das ist wichtig: Kommunikation mit der Außenwelt - ob per Telefon oder per Internet


Die Plaza Mayor


Catedral de la Almudena


Don Quichotte und Sancho Pansa


Der Parque del Retiro


Der Palmengarten in der Estación de Atocha


zurück