Bryce Canyon und Zion National Park ...



Mittwoch, 22. September 2004

Bryce Canyon - der schönste Ort Amerikas


Klaus:
Es gibt Momente, da fehlen einem die Worte, um eine Gegend zu beschreiben, wie wir sie heute im Bryce Canyon erlebt haben. Alle Adjektive von toll bis herrlich, von gigantisch bis unbeschreiblich habe ich nun schon in den letzten Monaten in diesem Reisebericht verwendet. Kathedralen aus farbigem Sandstein, die sich in Millionen Jahren selbst erschaffen haben, kann man einfach nicht beschreiben, man muss sie sich anschauen! 




















Übernachtet haben wir natürlich auch:
Sunrise Campground im Bryce Canyon NP
Mittwoch, 22. September 2004

Donnerstag - Samstag, 23. - 25. September 2004

Der letzte Canyon


Klaus:
Den Morgen im Bryce Canyon nutzen wir noch um fleißig Souvenirs - sprich T-Shirts - einzukaufen und danach fahren wir über Cedar Break, ein sehenswertes National Monument mit ähnlichen Felsformationen wie der Bryce Canyon, nach Cedar City, wo das Highlight des Tages sicherlich die öffentliche Bibliothek ist, die uns beiden jeweils eine Stunde kostenloses Surfen im Internet ermöglicht (ach, wie genügsam wird der Mensch auf Reisen!). So kommen wir endlich dazu, auch noch ein Las Vegas Hotel von Sonntag bis Mittwoch zu buchen (bisher haben wir ja nur das Luxor von Mittwoch auf Freitag).

Der Zion National Park haut uns dann nach den Highlights vom Bryce Canyon nicht mehr allzu sehr aus den Schuhen. Prädikat: Ganz nett, muss man aber nicht unbedingt gesehen haben. Vielleicht liegt dieses Urteil aber auch daran, dass wir uns nicht wie andere Wanderer dazu durchringen können, durch das Wasser zu wandern, um in die sogenannten "Narrows" zu gelangen, die Flussschlucht, die schließlich so eng werden soll, dass man mit der linken und der rechten Hand gleichzeitig die steil aufragenden Felsen des Canyons berühren soll.


Der Beginn der "Narrows" im Zion National Park

Aber immerhin haben wir mit dem Zion National Park nun den letzten großen Canyon hinter uns gelassen. Jetzt wartet erst einmal die Unterhaltungsmetropole Las Vegas auf uns, bevor es ab nächsten Freitag wieder heißt: Zurück zur Natur!


Cedar City KOA
Donnerstag, 23. September 2004


South Campground im Zion National Park
Freitag, 24. September 2004


Don't feed the Wildlife - 
vor allen Dingen nicht mit Halloween-Oreos!


Echo Bay Campground im 
Lake Mead National Recreation Area
Samstag, 25. September 2004


zurück