Mongolei 4x4 - unsere Empfehlungen

Auf einen Blick

   Reiseführer
   Landkarten
   Links und Apps
   Bücher und E-Books

Unser Ziel ist es, andere Menschen für eine Reise durch die Mongolei zu begeistern. Diese ist weder unmöglich, noch ist sie so schwer zu realisieren. Mit unserer Erfahrung, die wir auf unseren vielen Abenteuertouren sammeln konnten, möchten wir eine kleine Hilfestellung bieten.

Alle von uns empfohlenen Bücher, Reiseführer und Landkarten haben wir auf unserer Tour durch die Mongolei selbst genutzt und für gut befunden. Nur die Artikel, von denen wir begeistert sind, werden hier vorgestellt.

Vielleicht können wir auch Sie davon überzeugen, dass Wohnmobil und Fernweh einfach zusammengehören!

   Reiseführer

DuMont Reise-Handbuch Reiseführer Mongolei

Unser Favorit, weil:

Dieser Reiseführer ist für den Selbstfahrer optimal, da zu allen Sehenswürdigkeiten die GPS-Koordinaten angegeben sind. Da es ausserhalb der wenigen asphaltierten Straßen in der Mongolei kein erkennbares Straßennetz gibt, war die Luftliniennavigation zum jeweiligen GPS-Punkt häufig die einzige Möglichkeit, das Ziel zu erreichen. Die Autoren bemühen sich zwar redlich, die Anfahrten zu den Sehenswürdigkeiten zu beschreiben, aber manchmal findet man den Weg dorthin ausschließlich über die GPS-Punkte. Sehr gut gefallen hat mir bei jeder neuen Region, die beschrieben wurde, die Zusammenfassung in "Sehenswert", "Schöne Routen", "Unsere Tipps" und den "aktiv unterwegs" Empfehlungen. Dies war sehr hilfreich bei der individuellen Planung. Für die Offroader sind extra einige 4x4-Routen beschrieben. Eine Landkarte liegt dem Buch bei (siehe dazu auch unsere Empfehlung Landkarte)

Der Reiseführer ist bei Amazon erhältlich.

   Landkarten

Landkarten vom Reise-Know-How Verlag

Unser Favorit, weil:

Eigentlich benötigt der Reisende in der Mongolei keine Straßenkarte. Wo kein Straßennetz ist, da benötigt man auch keine Karte. Im Gegenteil, die Angaben zu Fern- und Hauptstraßen sind nur verwirrend. Das eigentliche Kriterium darf nur sein, ob die Straße asphaltiert ist. Ist sie das nicht, sollten ALLE eingezeichneten Straßen als "Piste" bzw. "Pfad" interpretiert werden - unabhängig von der Bezeichnung in der Karte! So können böse Überraschungen vermieden werden! Trotzdem macht es Sinn, immer wieder auf die Straßenkarte zu schauen, da sie einen generellen Überblick gibt.

Im Gegenteil zu der Straßenkarte im oben empfohlenen Reiseführer haben die Landkarten vom Reise-Know-How Verlag den unbezahlbaren Vorteil, dass sie reiß- und wasserfest sind. Selbst bei häufiger Benutzung zerreißen sie weder an den Knickstellen noch kann man sie versehentlich einreißen. Auch Feuchtigkeit macht ihnen nichts aus, sie sind beinahe unkaputtbar!


Die Landkarte ist bei Amazon erhältich.

   Links und Apps

Unsere Abenteuertour durch die Mongolei im Internet: www.abenteuertour.de

Unser Favorit, weil:

Diese Seite erzählt über unsere Abenteuertour Seidenstraße und die über einmonatige Reise durch die Mongolei, im Land des großen Dschingis Khans, dessen Mythos uns schon vorab eingeholt hatte. Als wir auf unserem allerersten Abstecher ins Kloster Amarbayasgalant und dem extra geplanten Umweg nach Ulaanbaatar von den schlechten Pisten überrascht wurden. Wo wir von der fremden Kultur des Lamaismus eingenommen wurden und wir in der Hauptstadt in DEM Travelertreff auf viele andere nette Overlander getroffen sind. Wo wir auf den unglaublichsten Wegen unsere Abenteuer erlebten und die Erfahrung sammelten, dass man in einem leeren Land trotzdem nie alleine ist. Wo wir an den riesigsten Tierherden vorbeifuhren und die schönsten Wolkenspiele am Himmel erleben konnten. Und wo wir kurz vor der Grenze zu Russland viele hundert Kilometer Umweg fahren mussten, weil uns ein reißender Fluß den Weg versperrte.

zum Seitenanfang