Die Panamericana - unsere Empfehlungen

Auf einen Blick

   Reiseführer
   Landkarten
   Links und Apps
   Bücher und E-Books

Unser Ziel ist es, andere Menschen für die Reise entlang der Panamericana zu begeistern. Diese ist weder unmöglich, noch ist sie so schwer zu realisieren. Mit unserer Erfahrung, die wir auf unseren vielen Abenteuertouren sammeln konnten, möchten wir eine kleine Hilfestellung bieten.

Alle von uns empfohlenen Bücher, Reiseführer und Landkarten haben wir auf unserer Tour entlang der Panamericana selbst genutzt und für gut befunden. Nur die Artikel, von denen wir begeistert sind, werden hier vorgestellt.

Vielleicht können wir auch Sie davon überzeugen, dass Wohnmobil und Fernweh einfach zusammengehören!

   Reiseführer

Reiseführer Mexiko, Peru / Bolivien und Brasilien vom Reise-Know-How Verlag

Unser Favorit, weil:

Alle drei Reiseführer sind eine unerschöpfliche Quelle an Informationen, allen Sehenswürdigkeiten, teilweise mit Routenvorschlägen. Besonders die "Geheimtipps", die unbekannten Orte und Kleinode, die die jeweiligen Autoren gefunden haben, bieten dem Selbstfahrer mit viel Zeit herrliche Abstecher. Gut gefallen uns die ausgiebigen Beschreibungen der historischen Sehenswürdigkeiten mit ausführlichem Exkurs in die jeweilige Geschichte. Wir liebten es, z. B. die alten Maya-Orte zu besuchen und so detailliert eintauchen zu können. Jedes Buch bietet eine Menge an Informationen für Overlander! Schade nur, dass bei der aktuellen Auflage des Mexiko-Reiseführers der Norden rausgenommen und auch nicht mehr separat aufgelegt wurde.

Alle drei Reiseführer sind bei Amazon erhältlich.

Campingführer Mexiko von Mike und Terri Church

Unser Favorit, weil:

Dieser Campingführer ist DER Campingführer für Mexiko. Er enthält detaillierte Beschreibungen von ca. 250 Campingplätzen mit ausführlichen Anfahrtsbeschreibungen und -karten. Wer länger durch Mexiko reisen möchte, findet mit diesem Buch fast überall eine Übernachtungsmöglichkeit und viele Informationen dazu. Enthält auch Plätze in Guatemala und Belize. Er ist nur in englischer Sprache erhältlich. Leider ist die Ausgabe von 2009, aber auf der Internetseite der Autoren sind aktuelle Updates zum Buch zu finden.

Die Reiseführer ist über rollinghomes.com zu finden.

   Landkarten

Landkarten vom Reise-Know-How Verlag

Unser Favorit, weil:

Die Landkarten vom Reise-Know-How Verlag haben den unbezahlbaren Vorteil, dass sie reiß- und wasserfest sind. Selbst bei häufiger Benutzung zerreißen sie weder an den Knickstellen noch kann man sie versehentlich einreißen. Auch Feuchtigkeit macht ihnen nichts aus, sie sind beinahe unkaputtbar!

Alle Landkarten sind bei Amazon erhältich.

   Links und Apps

Wohnmobil-Verschiffung: SeaBridge for Motorhomes www.sea-bridge.de

Unser Favorit, weil:

Wir haben bereits viermal mit Seabridge verschifft, der Service ist ausgezeichnet. Die Organisation der Verschiffung hat jedesmal reibungslos funktioniert. Mit den benötigten Unterlagen haben wir ausführliche Informationen über den Ablauf und die Örtlichkeiten bekommen. Auch kurzfristige Änderungen waren kein Problem. Wir waren sehr zufrieden.

PanamericanaInfo: www.PanamericanaInfo.com

Unser Favorit, weil:

Unerschöpfliches Informationsportal mit allen Infos rund um die Panamericana.

Die App iOverlander:

Unser Favorit, weil:

Eine Sammlung hilfreicher Tipps von Overlandern für Overlandern weltweit. Es sind vor allem Übernachtungsplätze mit kurzen Kommentaren zu finden, aber auch Einkaufsmöglichkeiten, Tankstellen, Botschaften und sonstige Infos. Die GPS-Koordinaten werden auf einer Karte angezeigt und können per Klick in die Navigations-App übernommen werden. Jeder ist eingeladen, seine Erfahrungen zu teilen. Dadurch finden sich allerdings hin und wieder auch unvorteilhafte Plätze und Empfehlungen, aber die positiven überwiegen bei weitem!

Last but not least: Unsere Abenteuertour entlang der Panamericana im Internet: www.abenteuertour.de

Unser Favorit, weil:

Diese Seite beschreibt unsere über drei Jahre dauernde Abenteuertour entlang der Panamericana. Hier haben wir unsere Begeisterung für Lateinamerika entdeckt. In Mexiko haben wir unser Herz verloren und Mittelamerika war für uns eines der letzten Abenteuer dieser Welt. Die Andenpässe zwischen Argentinien und Chile gehören zu den beeindruckensten Fahrten und mit Brasilien gelang uns ein fulminantes Finale der Tour.

   Bücher und E-Books

Die phantastische Reise nach Mexiko
oder: Wie viel Rum wird benötigt von Kiel nach Mexiko von Manfred Reinartz

Inhalt:


Gerade verlief noch alles in geregelten Bahnen, da teilt die jüngste Tochter mit, sie habe ihren Job hingeschmissen, um durch Mexiko und Lateinamerika zu reisen. Die nächsten Jahre werde sie erst mal nicht nach Deutschland zurückkehren. So nicht, denkt sich Vater Manfred.

Um die Zeit des Wiedersehens zu verkürzen, kauft er sich mit seinen siebzig Jahren noch ein Segelboot, möbelt es auf und stürzt sich ins Abenteuer. Kälte, Hitze, Sturm und Regen können ihn nicht aufhalten. Nur mit seinem Hund schippert er durch Ost- und Nordsee, Atlantik, Karibik und Golf von Mexiko. Immer wieder beschäftigt ihn die Frage, warum er sich das antut. Ein Taifun lässt beinahe sein Boot kentern. Mit einer Bratpfanne bewaffnet stellt er sich dem grausigen Seemonster. Heldenhaft wehrt er sich gegen Piraten und U-Boot Attacken. Die Zollbeamten auf den Karibikinseln trickst er aus, feilscht mit Hafenmeistern und lernt in jedem Land neue Freunde kennen. Doch die Zeit läuft ihm davon. Wird er noch pünktlich Mexiko erreichen, um sich mit seiner Tochter zu treffen?


Unser Favorit, weil:

Der Autor und Vater von Petra - Manfred Reinartz - hat die lange Trennung von seiner jüngsten Tochter auf seine ganz eigene Art verarbeitet. Der begeisterte Segler beeindruckt mit seiner schier unendlichen Phantasie und schafft ein unterhaltsames Lesevergnügen mit einer detailverliebten Handlung, jeder Menge trockenem Humor und einer guten Portion Seemannsgarn. Für gute Unterhaltung und Kurzweil ist gesorgt!

Das Buch ist als Taschenbuch und als E-Book bei Amazon erhältlich.

Mexiko
Historischer Roman von James A. Michener

Inhalt:


In der kleinen mexikanischen Stadt Toledo findet in jedem Jahr eine dreitägige Fiesta, das Ixmiq-Festival, statt. Dort treffen im Schatten der Pyramide und der Kathedrale die Traditionen Mexikos aufeinander, während das Fest der Stiere in seiner ganzen Brutalität und Schönheit seinem tödlichen Höhepunkt entgegenfiebert. (Klappentext)

Die Rahmengeschichte handelt vom Stierkampf zweier konkurierrender Stierkämpfer und dem alles entscheidenden Kampf. Der Leser verfolgt den Werdegang der Stiere von der Zucht, der Auswahl der mutigsten Tiere bis hin zu dem Spektakel und den Bräuchen rund um die dreitägige Fiesta mit dem Stierkampf als krönenden Höhepunkt, wenn die Picadores und Banderilleros den Stier auf den Einzug des Matadors mit seinem roten Umhang vorbereiten.


Unser Favorit, weil:

Anhand der Beschreibung und den Entwicklungen einer Familie und einem Ort im Laufe der Jahrhunderte bietet Michener in diesem umfangreichen Werk einen weiten Überblick über die mexikanische Geschichte. Inspiriert durch die Azteken und Tolteken erfährt der Leser viel über die grausamen Bräuche der alten Kulturen, die Gegebenheiten im Spanien des 16. Jhd. bis in die Neuzeit.

Das umfangreiche Werk (knapp 1000 Seiten) verbindet überaus spannend die Geschichte Mexikos mit der Gegenwart und man erfährt viel über den Stierkampf. Für mich war es die ideale Lektüre während unserer Tour durch Mexiko.

Leider wird das Buch nicht mehr verlegt und ist auch nicht als E-Book erhältlich. Aber als gebrauchtes Exemplar kann es noch in Antiquariaten oder über Amazon gefunden werden.

Bücher von Gioconda Belli, Gabriel García Márquez, Isabel Allende und Mario Vargas Llosa

Warum auf einer Reise durch Lateinamerika nicht einmal Bücher großer Autoren dieser Region lesen? Gioconda Belli, Gabriel García Márquez und Isabel Allende haben gemeinsam, dass sie mit ihrem Schreibstil den Mythen- und Geisterglauben, der in Lateinamerika noch immer im Alltag gegenwärtig ist, wunderbar einfangen. Die Grenzen zwischen Realität und Phantasie vermischen sich in ihren Werken. Man spricht bei diesem Stil vom magischen Realismus.

Gioconda Belli aus Nicaragua zählt zu den bekanntesten Schriftstellern Lateinamerikas und wurde schnell auch eine meiner absoluten Lieblingsautorinnen. In ihrem fesselnden Werk "Die bewohnte Frau" lernt der Leser viel über den Widerstand gegen die spanischen Eroberer sowie über den sandinistischen Widerstand gegen das Somoza-Regime der 1970er Jahre. "Tochter des Vulkans" beschreibt ein Frauenschicksal vor dem mystischen Hintergrund Mittelamerikas. Diese zwei Bücher bilden eine perfekte Lektüre während einer Fahrt durch Nicaragua, in denen die Stimmung und der Glaube an die Magie des Landes trefflich festgehalten werden. In "Die Republik der Frauen" reißen in einem fiktiven Land Lateinamerikas die Frauen die Macht aus den Händen der rückständigen Machos. Das überaus lesenwerte Buch "Das Manuskript der Verführung" hat zwar nichts mit Nicaragua oder Mittelamerika zu tun, gehört an dieser Stelle jedoch unbedingt noch genannt! Ich habe es verschlungen.

Die bewohnte Frau Tochter des Vulkans Republik der Frauen Das Manuskript der Verführung

Diese Bücher und weitere Werke von Gioconda Belli sind bei Amazon erhältlich.

Der kolumbianische Literaturnobelpreisträger Gabriel García Márquez darf natürlich nicht fehlen. "Hundert Jahre Einsamkeit" ist das zeitlose Meisterwerk dieses Ausnahmeerzählers und sein bedeutendster Roman und gehört inzwischen zu den modernen Klassikern der Weltliteratur. Hundert Jahre kann der Leser das Schicksal einer Familie im fiktiven Macondo begleiten, sie steht stellvertretend für die Geschichte Lateinamerikas. Die Erzählung verwirrt am Anfang, wer sich jedoch durchschlägt, wird dieses Buch lieben! Ein ganz besonderes Werk ist "Chronik eines angekündigten Todes", das diesmal lediglich innerhalb einer Nacht und eines Tages in einem kleinen karibischen Dorf spielt. "Die Liebe in den Zeiten der Cholera" spielt in Cartagena und gehört zu den schönsten Liebesgeschichten der Weltliteratur.
Hundert Jahre Einsamkeit Chronik eines angekündigten Todes Liebe zu Zeiten der Cholera

Diese Bücher und weitere Werke von Gabriel García Márquez sind bei Amazon erhältlich. Das Buch "Hundert Jahre Einsamkeit" gibt es inzwischen auch in einer Neuübersetzung.

Isabel Allende konnte gleich mit ihrem ersten Roman "Das Geisterhaus" einen Welterfolg erlangen. Es handelt von einer Familie der Oberschicht im zwar ungenannten, aber erkennbaren Chile von der Wende zum 20. Jahrhundert bis in die Jahre der Militärdiktatur nach dem Putsch in Chile 1973 gegen Salvador Allende. Das Buch hat autobiografische Züge vor historischem Hintergrund. Hier verschmelzen in einer einzigartigen Art und Weise der oben erwähnte Mythen- und Geisterglaube. Ein phantastisches Werk lateinamerikanischer Literatur!
Das Geisterhaus

Dieses Buch und weitere Werke von Isabel Allende sind bei Amazon erhältlich.

Der peruanische Schriftsteller und Literaturnobelpreisträger Mario Vargas Llosa wird nicht dem magischen Realismus zugeordnet (s.o.). Viele seiner Bücher thematisieren die Gesellschaft Perus. In seinem Kriminalroman "Tod in den Anden" lernt der Leser viel über das Wirken des Sendero Luminoso - den leuchtenden Pfad - der als radikale Befreiungsorganisation bis in die 90er Jahre in Peru aktiv war sowie über die Macht der Götter in der Welt der Indios.
Tod in den Anden

Dieses Buch und weitere Werke von Mario Vargas Llosa sind bei Amazon erhältlich.

zum Seitenanfang